Tag Archive for YouTube

360° Videos in der Bewegtbildkommunikation

360° Videos werden schon seit einiger Zeit – mittlerweile auch live – auf YouTube und Facebook unterstützt. Durch die Rundumansicht werden dem Zuschauer neue Perspektiven eröffnet. Der Nutzer kann durch klicken der Maus oder Schwenken des Smartphones bzw. mobilen Devices eigenständig bestimmen, welcher Raumausschnitt betrachtet werden soll und nimmt so interaktiv am Geschehen teil.

Es gibt schon einige Unternehmen, Organisationen und Institutionen, die 360° Videos in der Bewegtbildkommunikation nutzen. Hier einige Beispiele:

Das Alte Museum der Staatlichen Museen zu Berlin bietet eine 360°-Museumsführung. Das Video entstand in Kooperation mit museumsfernsehen:

 

Lufthansa erzählt kurze Geschichten mit 360° Videos:

 

Samsung veröffentlicht ein Musikvideo:

Google bietet uns einen besondern Rundgang: Data Center Tour

Das Thema 360° Videos wird sicherlich in Zukunft – ergänzend zu herkömmlichen Videoformaten – ein fester Bestandteil der Bewegtbildkommunikation sein.

Plattformübergreifend produzieren und dabei Kosten sparen

Ilona Aziz

Lange galt YouTube als die Nummer eins im Hinblick auf Webvideos. Die letzten Monate haben gezeigt, dass es für Unternehmen und Organisationen mittlerweile viele andere interessante Alternativen gibt: Facebook, Instagram, Twitter, Vine, Periscope, Meerkat, u.v.m.

In der Produktion von Bewegtbild-Material kann es durchaus sinnvoll sein von Produktions-Beginn an die unterschiedlichen Ziel-Kanäle mitzubedenken. Auf diese Weise können Synergien in der Produktion geschaffen werden und alles im allem auch Kosten gespart werden.

Das Pestizid-Aktions-Netzwerk (PAN Germany) hat solch eine einheitliche Produktion umgesetzt. Dabei wurde ein Info-Beitrag in einer Langversion für YouTube erstellt und gleichzeitig kurze Sequenzen für die Video-Plattform Vine produziert. Die kurzen Clips wurden in diesem Fall aus der Langversion extrahiert. Hier das Ergebnis:

Webvideo – mehr als YouTube

Ilona Aziz

Lange galt YouTube im Webvideo-Segment als absoluter Monopolist. Doch es hat sich – vor allem in den letzten Monaten – einiges getan. YouTube scheint nicht mehr alleine an der Spitze zu stehen: Verschiedene Anwendungen haben das Potenzial von Video erkannt und sich schließlich in diese Richtung – relativ erfolgreich – geöffnet.  Auch Unternehmen und Organisationen sollten sich umsehen und im Hinblick auf die eigene Bewegtbild-Strategie überlegen, welche Möglichkeiten es über YouTube hinaus gibt.

Hier ein kurzer Überblick über einige Alternativen:

10 Hours of Walking as Princess Leia, as a Jew, as a Soldier …

Ilona Aziz

Das vor einigen Wochen veröffentlichte Video 10 hours of Walking in NYC as a Woman hat mit über 36 Mill. Aufrufen auf YouTube (Stand 20. November 2014) und einer breiten Berichterstattung für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Beeindruckend sind dabei die zahlreichen Video-Adaptionen die auf Grundlage des Orginalsvideos entstanden sind und nun im Netz kursieren. Im Gegensatz zum Original – welches ein ernst zu nehmendes Thema behandelt – sind viele Kopien offensichtlich weniger ernst gemeint.

Hier eine kleine Auswahl:

10 Hours of Princess Leia Walking in NYC

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen